Dieser Artikel / Abschnitt beschreibt Funktionen die ab Concept Office 6.1 zur Verfügung stehen. Für vorherige Programmversionen finden Sie möglicherweise weiterführende Links oder Sie erhalten Informationen durch unseren Support.

Edi Premium

Durch die Einführung der Edi-Schnittstelle Premium ändert sich die Datenbasis der unter Ediartikel angezeigten Prüfungen der externen Artikeldaten gegen die Daten des CO Artikelstamms. Die angezeigten Informationen werden nun nicht mehr direkt beim Aufruf der Anzeige generiert, sondern beim Import neuer externer Artikeldaten über die Edi-Schnittstelle. Dadurch ist es einmalig nötig, die angezeigten Daten für den bereits vorhandenen Datenbestand zu generieren. Die der Prüfung zugrunde liegenden Einstellungen werden dabei aus der Ediartikelmaske in eine neue Maske Edi Premium Optionen übernommen.

Edi Premium Optionen

Die bisher im Ediartikel vorhandenen Optionen zur Ediartikelprüfung können nun unter Edi Premium Optionen vorgenommen werden. Hierzu wird durch den Patch bereits ein gültiger Eintrag mit Standardeinstellung vorgenommen.

Abbildung 1 - alte Prüfungsoptionen

Abbildung 2 - neue Prüfungen

Die Zeile für den Lieferanten Standard legt hierbei fest, wie Artikel von Lieferanten zu prüfen sind, für die kein abweichender Eintrag vorhanden ist. Ist eine Prüfung gesetzt, so löst diese beim Ausführen der Prüfungen einen Fehlerstatus am Ediartikel aus, durch den diese Datensätze herausgefiltert und gesondert bearbeitet werden können.

Prüfung aktiv Fehlerfall
MengeneinheitDer Lieferant liefert eine andere Mengeneinheit, als am Lieferantenartikel hinterlegt. Bei gesetzter Mengeneinheitssperre wird kein Fehler ausgelöst.
Preiseinheit EK ListeDie Preiseinheit des Listeneinkaufspreises weicht von der am Lieferantenartikel ab. Bei gesetzter Einkaufspreiseinheitsperre wird kein Fehler ausgelöst.
Preis EK ListeDer Listeneinkaufspreis weicht um mehr als den eingegebenen Prozentsatz vom bisherigen Listeneinkaufspreis ab.
Preiseinheit EK KipDie Preiseinheit des Kip Einkaufspreises weicht von der am Lieferantenartikel ab. Bei gesetzter Einkaufspreiseinheitsperre wird kein Fehler ausgelöst.
Preis EK KipDer Kip Einkaufspreis weicht um mehr als den eingegebenen Prozentsatz vom bisherigen Kip Einkaufspreis ab.
Preiseinheit VK Netto Die Preiseinheit des Nettoverkaufspreises weicht von der Standardpreiseinheit ab. Bei gesetzter Verkaufspreiseinheitsperre wird kein Fehler ausgelöst.
Preis VK Netto Der Nettoverkaufspreis weicht um mehr als den eingegebenen Prozentsatz vom bisherigen Nettoverkaufspreis im Katalog Standard ab.
Preiseinheit VK BruttoDie Preiseinheit des Bruttoverkaufspreises weicht von der Standardpreiseinheit ab. Bei gesetzter Verkaufspreiseinheitsperre wird kein Fehler ausgelöst.
Preis VK Brutto Der Bruttoverkaufspreis weicht um mehr als den eingegebenen Prozentsatz vom bisherigen Bruttoverkaufspreis im Katalog Standard ab.
Haben Sie hier Änderungen Ihrer Standardeinstellungen vorgenommen, so ist es nun einmalig nötig, über die Schaltfläsche Ausführen Ihre bereits vorhandenen Daten gegen diese Regeln zu prüfen. Dieser Vorgang sollte nur außerhalb des laufenden Betriebs durchgeführt werden, da es sich hier um einen sehr zeitaufwändigen Prozess handelt.

Erweiterungen durch Edi Premium Lizenz

Durch den Erwerb der Edi Premium Lizenz ist es Ihnen möglich, einzelne Prüfungen für jeden einzelnen Lieferanten anzugeben, um so differenziert auf besonders kritische Daten reagieren zu können oder Daten zu ignorieren, die Sie nicht importieren möchten. Außerdem haben Sie die Möglichkeit Regeln für die automatische Übernahme von fehlerfreien Daten festzulegen. Diese Regeln werden ebenfalls im Dialog Edi Premium Optionen definiert.

Abbildung 3 - Optionen für die automatische Prüfung

Hierbei gibt es wieder einen Eintrag für den Lieferanten Standard durch den es möglich ist, zu definieren, wie mit Daten von nicht genannten Lieferanten verfahren wird. In Abbildung 3 würden diese Einstellungen dazu führen, dass die Daten aller Lieferanten außer Soennecken LS1 nicht automatisch in den CO Artikelstamm übernommen werden. Für Daten von Soennecken LS1 die hingegen fehlerfrei durch den Prüfungsprozess gegangen sind, würde eine Übernahme mit dem Importschema‚ Lieferanteneks geändert‘ durchgeführt.

Sowohl die Prüfungen als auch die automatische Übernahme werden hierbei nur für geänderte Daten durchgeführt. Neue Artikel werden somit nicht automatisch eingepflegt.

Erweiterung der Ediartikelmaske

In der Selektion der Ediartikel wird nun eine neue Spalte Fehlerhaft pro Lieferant angezeigt, durch die Sie alle fehlerhaft geprüften Ediartikel in die Datenbearbeitung laden können.

Zusätzlich zu dieser Spalte ist es auch möglich über die Spaltenselektion einzelne Spalten pro Prüfungsfehler anzuzeigen.

Abbildung 4 - Ediartikel Selektion

In der Übersicht der Datensätze finden Sie zusätzlich zur Fehlermarkierung auch einen Hinweistext, der den Fehler beschreibt.

Abbildung 5 - Ediartikel Datenbearbeitung

concept_edi/edi_premium.txt · Zuletzt geändert: 2016/09/26 20:31 (Externe Bearbeitung)
CC Attribution-Noncommercial-Share Alike 4.0 International
Driven by DokuWiki Recent changes RSS feed Valid CSS Valid XHTML 1.0